MTV Geismar 1898 e.V.

Am Kalten Born 39a

37085 Göttingen

Tel.:0551/794362

Fax.:0551/7974703

Email: geschaeftsstelle@mtvgeismar.de 

Folge uns auf Facebook

  • Facebook Social Icon

Kontakt   Datenschutz  Impressum

Handball in Göttingen - Handballer gesucht - Sportverein - Göttinger Süden - Tradition - Handball für Studenten - Junge Leute in Göttingen - Gemeinschaftlicher Sport

  • MTV Geismar

Handball - 1. Damen -Stadtradio Göttingen

Bericht vom Stadtradio Göttingen 


https://www.stadtradio-goettingen.de/beitraege/sport/niederlage_besiegelt_abstieg__handballerinnen_des_mtv_geismar_demnaechst_in_landesliga


Die Damen-Handballerinnen des MTV Geismar haben ihr Heimspiel in der Oberliga gegen den MTV Rohrsen mit 18:23 verloren. Im Duell des Tabellenvorletzten gegen die Spitzenmannschaft aus Rohrsen sah es jedoch lange noch knapper aus, als es das ohnehin schon relativ enge Endergebnis mit fünf Toren Differenz vermuten lässt. Da die bisherige Saison für die Geismaranerinnen jedoch nicht so erfolgreich verlaufen ist, hätte unterm Strich nur ein Sieg weitergeholfen. MTV-Trainer Lennart Versemann ist dennoch zufrieden mit dem Auftritt seiner Spielerinnen.

O-Ton 1, Lennart Versemann, 20 Sekunden

Wir haben uns heute insgesamt gut präsentiert. Rohrsen ist als Tabellendritter angereist, ist bekannt für ihr gnadenloses Tempospiel, die können auch gerne mal die Spiele mit zehn, fünfzehn Toren gewinnen, weil sie immer wieder die Tempogegenstöße laufen. Da haben wir gut dagegengehalten, wir haben denen gar nicht die Möglichkeit gegeben, dass sie diese einfachen Tore machen können, sondern haben einen guten Positionsangriff gespielt mit wenig Fehlern.“

Der MTV Geismar startete von Beginn an gut ins Spiel. Nach zehn Minuten stand eine Führung von 4:3 auf der Anzeigentafel, nach 20 Minuten eine Führung mit 8:7. Zwischendurch lagen die Gastgeber auch mit zwei Toren in Front. Zur Halbzeit hin holte der MTV Rohrsen aber wieder auf und so stand es nach 30 absolvierten Minuten 10:10. Eine Führung für die Geismaranerinnen sollte es in der zweiten Halbzeit nicht mehr geben. Für die Torhüterin des MTV Geismar, Nadine Merz, hätte aus den guten Phasen des eigenen Spiels mehr herausspringen können.

O-Ton 2, Nadine Merz, 13 Sekunden

Also wir hätten auch den Vorsprung durchaus ausbauen können, leider hat uns da mal wieder am Ende die Erfahrung gefehlt. Rohrsen ist eben eine sehr gute Oberliga-Mannschaft, die wissen einfach, was sie dann tun müssen. Die technischen Fehler haben dann wieder zu Tempogegenstößen geführt und das waren einfach zu leichte Tore.“

Der zweite Spielabschnitt begann gleich mit der erstmaligen Führung des MTV Rohrsen. Die Gäste aus dem Landkreis Nienburg waren vor der Partie auf Tabellenplatz drei und haben die individuelle Qualität der einzelnen Spielerinnen immer stärker aufblitzen lassen. Zwar konnte Geismar anfangs noch dagegenhalten, beim Stand von 12:12 zogen die Gäste aber erstmals mit drei Toren davon. Sechs Minuten vor dem Ende stand es sogar schon 15:20. Diese fünf Tore Differenz hielten sich bis zum Endstand von 18:23. Beste Werferin auf Seiten des MTV Geismar war Dorothee Arthaus mit sechs Treffern. Trainer Versemann blickt bereits auf die kommende Saison.

O-Ton 3, Lennart Versemann, 16 Sekunden

Es war eine eingeplante Niederlage. Wenn wir noch um den Klassenerhalt hätten mitspielen wollen, dann hätten hier zwei Punkte auf jeden Fall hergemusst. So war das leider eine Niederlage und deswegen, wir planen hinter den Kulissen schon für die Landesliga und wollen nächste Saison in der Landesliga wieder eine schlagfertige Truppe an den Start bringen.“

In der Tabelle steht der MTV Geismar weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz. Vier Siege vom davorstehenden VfL Wolfsburg getrennt. Bei noch drei ausstehenden Begegnungen ein nicht mehr einzuholender Rückstand. Spätestens mit dem Ergebnis gegen den MTV Rohrsen kann nun endgültig für die nächste Landesliga-Saison geplant werden.





10 Ansichten