MTV Geismar 1898 e.V.

Am Kalten Born 39a

37085 Göttingen

Tel.:0551/794362

Fax.:0551/7974703

Email: geschaeftsstelle@mtvgeismar.de 

Folge uns auf Facebook

  • Facebook Social Icon

Kontakt   Datenschutz  Impressum

Handball in Göttingen - Handballer gesucht - Sportverein - Göttinger Süden - Tradition - Handball für Studenten - Junge Leute in Göttingen - Gemeinschaftlicher Sport

  • MTV Geismar

HSG Liebenburg-Salzgitter - MTV Geismar 1. Damen: 27:31 (15:18)

Nachlässigkeiten verhindern deutlicheren Sieg!

Am zweiten Spieltag der Landesliga Braunschweig, stand für die Damen des MTV Geismar das erste Auswärtsspiel der neuen Saison auf dem Plan. In Folge der einstündigen Fahrt zum Gastgeber der HSG Liebenburg-Salzgitter war die Marschroute nach dem gelungenen Auftaktsieg der letzten Woche gegen Plesse II klar vorgegeben. 4:0 Punkten sollten es werden, dass die Gastgeber uns das Spiel jedoch schwierig gestalteten, zeigte sich erst im Verlauf der Partie.

Anders als zum Saisonstart letzte Woche, den die Mannschaft mit 0:3 gegen Plesse II begann, bot sich heute auswärts ein anderes Bild. Hellwach agierte Geismar und ging nach 02:49min mit 0:3 in Führung. Nicht einmal fünf Minuten waren gespielt und wir konnten unseren Vorsprung auf 1:5 ausbauen. Die Gastgeberinnen fanden dann jedoch erstmals den Zugriff zum Spiel und verkürzten (3:5; 5:8; 6:9).

In der ersten Viertelstunde des Spiels waren es vor allem die gut aufgelegten Außen- und Kreisaktionen die durch Marie und Meryem immer wieder zum Erfolg führten, sodass beide bereits nach 15min 4 und 3 Tore erzielen konnten. Es bot sich jedoch für den weiteren Verlauf der Partie ein wiederkehrendes Muster. Geismar zog auf fünf Tore davon, während die HSG weiter gefährlich und mit teils schönen Aktionen den Abstand erneut auf drei Treffer verkürzte (6:11; 8:11; 10:15; 12:15). Dementsprechend war die Folge, dass sich die Mannschaften mit der zwar verdienten Geismarer Führung von 3 Toren beim Stand von 15:18 in die Pause trennten, jedoch zeigten beide Halbzeitschlussaktionen mit welcher Inkonsequenz der MTV teils lässig agierte. So konnte die HSG kurz vor der Pause einen direkten Freiwurf verwandeln und kurz vor Ende der Partie nach einem weggeworfenen Ball Geismars noch einen Siebenmeter mit Torerfolg erringen.

Mit Wiederanpfiff bot sich ein gleichbleibender Spielverlauf mit schönen Aktionen auf beiden Seiten, welche die sich wiederholenden Spielabstände von 5 bzw. 3 Toren fortführten. In Minute 40 dann der Bruch: Die HSG verkürzt auf den Stand von 21:23, ehe der MTV in den folgenden 10 Minuten das Spiel konsequent für sich zu entscheiden weiß: 1) Die Abwehr steht deutlich besser, packt endlich richtig zu, verschiebt und kommuniziert (selbst in Unterzahl hocheffektiv); 2) Aktionen des Rückraums der aus eigener Torgefahr agiert, werden sinnig mit den freien Kreisläufern gepaart und führen aus jeglichen Lagen zu Abschlusserfolgen; 3) Eine wieder einmal gut aufgelegte Alena die viele freie Würfe wegfischte.

Einziges Problem dabei bleibt, dass wir gut acht Minuten vor Schluss diesen sehr ansehnlichen Handball fast völlig einstellten und das Spiel durch den Spielstand von 22:30 als gewonnen abhakten. Die entschlossenen Spielerinnen der HSG verkürzten dadurch noch einmal auf den Endstand von 27:31.

Letztlich kann dahingehend diagnostiziert werden, dass das Aufblitzen dieser sehr guten zehn Minuten wieder einmal das mögliche Potenzial der MTV-Spielerinnen offenbart hat. Erneut zeigt die Breite der Torschützinnen die Unausrechenbarkeit der Mannschaft. Dennoch müssen wir zukünftig dauerhaft konsequenter agieren, denn ein deutlicheres Ergebnis wäre machbar gewesen. Dennoch darf man hier keineswegs den Kampfeswille der Gastgeberinnen außer Acht lassen. Etwas abgezockter dürfen wir in Zukunft jedoch noch werden, dennoch war eine Leistungssteigerung zu letzter Woche erneut zu erkennen! Damit gehen wir mit 4:0 Punkten in unser nächstes Auswärtsspiel zum MTV Vorsfelde in der kommenden Woche und sind hungrig auf mehr... (Datum: 21.09.19, Anpfiff: 16:00Uhr)

Für den MTV spielten: Alena Linze (Tor), Meryem Stielow (6), Marie Knak (5), Pauline Jurkait (4), Kira Stiens (4), Dorothee Arthaus (4), Berit Schwarz (3), Sina Hirschel (2), Beke Hartig (2), Katharina Krüger (1), Friederike Lübbers

nuLiga Link zum Spiel: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6489138&etag=7f129184-00b4-4796-a69d-b890dcdb1dd8

Marc Hampel (Trainer Damen I), MTV Geismar



13 Ansichten