• MTV Geismar

TV Braunschweig - MTV Geismar Damen I: 19:35 (13:18)


Zwei Auswärtspunkte beim nächsten Verfolger.

Nachdem wir in der letzten Woche gegen den Tabellenzweiten SC Dransfeld einen Heimsieg erringen konnten, rückte dadurch der MTV Braunschweig auf den zweiten Tabellenplatz vor und wurde neuer direkter Verfolger. Somit stand erneut ein Spitzenspiel auf dem Programm der Geismarer Damen, diesmal jedoch auswärts in Braunschweig.

Der Beginn der Partie verlief direkt mit schnellen Ballwechseln und Toren auf beiden Seiten. Im zunächst offenen Schlagabtausch konnten wir uns eine Führung von zwei bis drei Toren erspielen (2:4; 6:8; 9:12). Während der Angriff sehr gut agierte, ob durch Spielzüge in Bewegung gebracht oder einfache aber wirkungsvolle Distanzwürfe, hatten wir die beweglichen Braunschweigerinnen in der Deckung zunächst noch nicht so im Griff wie geplant. Dadurch konnten wir die Führung in der ersten Halbzeit zwar weiter kleinschrittig ausbauen, uns jedoch noch nicht zwingend absetzen. In der 18. Spielminute gelang es Braunschweig sogar noch einmal bis auf ein Tor heranzurücken. Zur Halbzeit konnten wir den Abstand jedoch wieder vergrößern und gingen mit dem Spielstand von 13:18 in die Kabine (11:12; 12:17).

Angetan von der eigenen guten Leistung merkte man den Damen aus Geismar an, dass sie in den weiteren 30 Min. noch eine Schippe drauflegen wollten. Mit Wiederanpfiff und einer nun massiven Deckung, spielte in den kommenden sechs Minuten lediglich eine Mannschaft, wodurch der Vorsprung in der 36. Min. erstmals zehn Tore betrug (13:23). Dadurch war ein Bruch im Spiel der Gastgeberinnen zu verzeichnen, die uns bis dahin entschlossen und mit schönen Aktionen entgegentraten. Dennoch hatte Geismar nun den "Flow" gefunden und spielte dauerhaft beeindruckenden Tempohandball mit hoher Effektivität. Abwehr dicht, ab nach vorn - Ball gehalten, zweite Welle. Begünstigt durch wenige technische Fehler und einer weitgehend guten Chancenverwertung, konnte die Führung gehalten bzw. sogar noch weiter ausgebaut werden (14:25; 15:29). Mit technisch sauberen Aktionen konnte vor allem Merle das Angriffsspiel an sich reißen und acht sehenswerte Treffer erzielen. Durch die überzeugende Mannschaftsleistung ist auch die sechsminütige Phase von der 44.-50. Minute, in der wir selbst keinen eigenen Treffer erzielen konnten und einen Gang runter schalteten, gut zu verkraften. Mit dem Schlusspfiff gelang es Kira dann noch den Endstand von 19:35 herzustellen.

Letztlich zeigt der Spielstand auch, dass sich die Mannschaft von Einheit zu Einheit und von Spiel zu Spiel immer weiter findet. Abläufe werden runder und das Miteinander auf der Platte verbessert sich stetig. Weiter so!

Am 30.11.2019 um 17Uhr empfangen wir dann zu Hause die Gäste der HSG Rhumetal und wollen den neunten Sieg im neunten Spiel in Angriff nehmen.

Für den MTV spielten: Alena Linze (Tor), Merle Ziegler (8), Beke Hartig (6), Meryem Stielow (5), Dorothee Arthaus (5), Kira Stiens (4), Katharina Krüger (3), Marie Knak (2), Pauline Jurkait (2), Sarah Kossen.

nuLiga Link zum Spiel: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6489096&etag=a66521e6-3980-448f-affc-78573d17e9a0

Marc Hampel (Trainer Damen I), MTV Geismar



16 Ansichten

MTV Geismar 1898 e.V.

Am Kalten Born 39a

37085 Göttingen

Tel.:0551/794362

Email: geschaeftsstelle@mtvgeismar.de 

Folge uns auf Facebook

  • Facebook Social Icon

Kontakt   Datenschutz  Impressum

Handball in Göttingen - Handballer gesucht - Sportverein - Göttinger Süden - Tradition - Handball für Studenten - Junge Leute in Göttingen - Gemeinschaftlicher Sport