Skip to content

Herzlich willkommen​ bei der
Abteilung Fitness & Gesundheitssport

Diese Abteilung beinhaltet

  • Beckenbodengymnastik

  • Power fit

  • Fitness und Gesundheitssport

  • Funktionelles Circuittraining

  • Funktionsgymnastik

  • Nordic Walking

  • Pilates

  • Pilates

  • Rückengymnastik

  • Taiji-Qigong

  • Wassergymnastik

  • Walking

  • Zumba

  • Zumba-Gold

Abteilungsleiterin

elke-doerinkel

Elke Doerinckel

Tel.: 0551-791724

Trainingszeiten

Montag:

  • 11:00 – 12:00 Beckenboden-Gymnastik  MTV Vereinsheim, ÜL Ele Jahrmann
  • 11:45 – 12:30 Wassergymnastik Wohnstift Geismar, ÜL Hannelore Lenk
  • 14:45 – 16:30 Taiji-Qigong MTV Vereinsheim, ÜL Hannelore Lenk
  • 18:45 – 19:45 Pilates KKS untere Sporthalle (wieder ab 4.2.)!!!!, ÜL Fernanda Buffè
  • 19:00 – 20:00 Wassergymnastik Wohnstift Geismar, ÜL Hannelore Kunze
  • 19:30 – 20:30 Funktionelles Circuittraining Lohbergschule, ÜL Carsten Gröling

Dienstag:

  • 10:00 – 11:30 Yoga MTV Vereinsheim, ÜL Ewa Dietz
  • 19:00 – 20:00 Fitness- und Gesundheitssport – Käthe Kollwitz Schule (obere Halle)
  • 19:00 – 20:00 Zumba – Käthe-Kollwitz-Schule (untere Halle)
    PLÄTZE FREI Nicht zögern vorbeikommen und mitmachen!!!

Mittwoch

  • 10:00 – 11:00 Nordic Walking MTV Vereinsheim, ÜL N.N.
  • 16:55 – 17:55 Rückenschule Käthe-Kollwitz-Schule (obere Halle), ÜL Hilke Heinemeier
  • 18:00 – 19:00 Funktionsgymnastik Käthe-Kollwitz Schule, ÜL Manuela Weber

Donnerstag:

  • 10:00 – 11:00 Zumba Gold MTV Vereinsheim, ÜL Sandra Strong
  • 11:00 – 11:45 Wassergymnastik Wohnstift Geismar, ÜL Hannelore Kunze
  • 11:45 – 12:30 Wassergymnastik Wohnstift Geismar, ÜL Hannelore Kunze
  • 11:15 – 12:15 Beckenbodengymnastik MTV Vereinsheim, ÜL Ele Jahrmann
  • 17:00 – 18:30 Yoga Käthe-Kollwitz Schule, ÜL Ewa Dietz
  • 18:00 – 19:00 Beckenbodengymnastik Käthe-Kollwitz Schule, ÜL Ele Jahrmann
  • 19:00 – 20:30 Walking MTV Vereinsheim (April – Oktober), ÜL Britta Wienecke
  • 19:00 – 20:00 Power Fit – Käthe-Kollwitz Schule, ÜL N.N.
    PLÄTZE FREI Nicht zögern vorbeikommen und mitmachen!

Bei der Beckenbodengymnastik wird die Blasen- und Darmschließfunktion aktiviert. Durch regelmäßiges Training stabilisiert sich die Beckenringmuskulatur und fördert dadurch die Beweglichkeit und Aufrichtung des gesamten Körpers und der Körperwahrnehmung.

Gabriele Jahrmann

Wir beginnen mit einem Warm-up und verbinden ein schweißtreibendes Herz-Kreislauf-Training nach flotter Musik zu Aerobic-Schritten mit einem fordernden Kraftausdauer-Workout, bei dem ganz nebenbei auch die Figur geformt wird und schließen mit einer kurzen Entspannungseinheit, um Körper und Geist wieder zur Ruhe zu bringen.

Beim Fitness und Gesundheitssport wird durch abwechselnde Programme der gesamte Körper gekräftigt. Von Ausdauer über Kräftigung bis hin zur Entspannung ist in jeder Stunde etwas vorhanden. Die Stunden sind für alle Personen geeignet, ob jung, alt, dünn oder dick sind alle Personen immer willkommen. Britta Wienecke

Das gute alte Zirkeltraining erwacht aus seinem Dornröschenschlaf. Begriffe wie CrossFitness, FunctionalFitness kennt jeder und gleichen dem bekannten Zirkeltraining in vielen Bereichen.

Unter dem Motto „Fitnesscenter Turnhalle“ trainieren wir mit allem was die Halle so hergibt. In jeder Stunde wird der gesamte Körper gefordert (Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit). Die Trainingsintensität wird aber dem Leistungsstand jedes Teilnehmers angepasst. Ich freue mich Euch zu sehen!!!

Viele Grüße

Carsten Gröling

Rückengerechte Gymnastik mit Musik zum Ausgleich von muskulären Disbalancen:​

  • Kräftigung, der zur Abschwächung neigenden Muskulatur
  • Dehnung der zur Verkürzung neigenden Muskulatur
  • Körperwahrnehmung
  • Gleichgewichtsschulung
  • moderates Ausdauertraining

​Petra Hillebrecht

Nordic Walking ist ein gesunder Fitnesssport und einfach zu erlernen. Nordic Walking ist durch den dynamischen Stockeinsatz ein effektives Ganzkörpertraining, aktiviert den Kreislauf, stärkt das Immunsystem, schont die Gelenke, trainiert die Ausdauer, fördert die Koordination und Beweglichkeit und sorgt für eine gute Haltung.

Es macht sehr viel Spaß an frischer Luft mit anderen gemeinsam zu walken.

Bitte Nordic-Walking-Stöcke mitbringen!

Beim MTV Geismar wird Freitags von 16.00 bis 16.45h Funktionstraining in der Hermann-Nohl-Schule angeboten.

Dieses sportliche Angebot unterscheidet sich von den anderen Gruppen im Gesundheitssport dahingehend, dass erstens der Übungsleiter besonders hohen Qualitätsansprüchen der Krankenkassen gerecht werden muss, zweitens die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt ist und drittens die Krankenkassen in der Regel die Kosten für 12-24 Monate tragen.

Mit der Einrichtung des Funktionstrainings will der Gesetzgeber Personen mit Beschwerden an Wirbelsäule und Gelenken motivieren, langfristig Sport zu treiben. So will der Gesetzgeber einen  Beitrag  leisten, sich fit zu halten, Funktionsverluste zu verbessern oder hinauszuzögern.

Er beschreibt das Ziel in § 20 SGB, §44 SGB IX folgendermaßen:

„…Funktionstraining kommt für behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen in Betracht, um sie…möglichst auf Dauer in die Gesellschaft und / oder das Arbeitsleben wieder einzugliedern.“

Der MTV Geismar will bei Bedarf eine zweite Gruppe einrichten. Ein Probetermin zum Mitturnen ist freitags, 16.00h, jederzeit nach vorheriger Anmeldung möglich.

Info Carola Kupsch – Krankengymnastin – Tel.: 770 0810

Walking ist die freizeitsportliche Variante der wettkampforientierten Sportart Gehen. Wir treffen uns in der Sommerzeit (April bis Oktober, bitte auf die Ankündigungen achten!!) und walken in einer netten lustigen Runde durch den Göttinger Wald und am Kehr. Neu- und Wiedereinsteiger sind immer herzlich willkommen, diese Gruppe ist für jeden geeignet.

Die Angebote Fitness und Gesundheitssport sowie Walking sind mit dem Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit ausgezeichnet. Für diese Angebote gibt es bei vielen Krankenkassen einen Stempel in das Bonusheft. Sprecht die Übungsleiterin hierzu einfach an.

Britta Wienecke

PILATES ist ein ganzheitliches Training und bringt Lebensfreude und Leistungssteigerung. Das Training ist eine Verbindung von Übungen zur Steigerung durch 7 Prinzipien: Konzentration, Präzision, Kontrolle, Zentrierung, Bewegungsfluss, Streckung-Ausrichtung und Atmung.

Ein Zentrales Element des Pilates-Trainings ist das „POWERHOUSE“, das bedeutet Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. Diese Muskelgruppe bildet zusammen die „Mitte“, das Körperenergiezentrum.

Wenn das POWERHOUSE gut trainiert ist, dann bieten Stabilität und Sicherheit bei Alltagsbewegungen und bei allen Sportarten optimalen Schutz gegen Verspannungen und Rückenschmerzen. Die Muskulatur wird immer entspannt, gedehnt und trainiert.

Durch das POWERHOUSE werden die Leistungsfähigkeit der tief liegenden Bauchmuskeln, der Beckenbodenmuskulatur und der kleinen Stabilisierungsmuskeln rund um die Wirbelsäule trainiert.

Die Nährstoffversorgung und Gesundheit von Muskeln, Nerven, Wirbelkörpern und Bandscheiben wird dadurch entscheidend verbessert.

Fernanda Buffè

Qigong  ist  eine  Bewegungskunst aus der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) und wird mit der Akupunktur auf eine Ebene gestellt.

Qigong   heißt  das  Arbeiten  mit  den  körpereigenen  Abwehrkräften, mit unserer Lebensenergie. Die Selbstheilungskräfte des ganzen Körpers werden  aktiviert, Ruhe und Harmonie tritt an die Stelle von Hetze und Hektik.  Der  Blick  nach  innen  wird  frei  für mehr Gesundheit und Vitalität. Das Training des Ganzkörperbewusstseins stärkt die Psyche und führt zu mehr Frohsinn und Gelassenheit.

Qigong  ist  Atmen  +  Bewegen  + Entspannen. Die Formen der einzelnen Bewegungen gehen  fließend  ineinander  über  und  fordern den ganzen Menschen.  Sie  sind  nicht  schwer zu lernen. Das Bewegungsspiel von Gelenken, Muskeln, Sehnen und Bänder verändern sich positiv.

Qigong  ist eine Bewegungsmeditation – sie wirkt harmonisierend in der Balance zwischen Körper, Geist und Seele. Qigong ist seit Jahrhunderten ein gebräuchliches System in der TCM und wird  im heutigen China erfolgreich im Kampf gegen Zivilisationserkrankungen eingesetzt.

Yangsheng, zum Wohle der Gesundheit

Karl Holzinger

Yoga ist ein altes, bewährtes Übungssystem. Mit Hilfe von Körperhaltungen, bei denen der Atem besonders berücksichtigt wird, lernt man bewusst den Körper wahrzunehmen. Wichtig ist es, seine Grenzen zu erkennen und sie zu akzeptieren.

Yoga hilft Verspannungen abzubauen. Die Muskeln und Sehnen werden gedehnt und gestärkt. Die Gelenke werden achtsam bewegt. Sie werden dadurch mobilisiert und geschmeidig gemacht. Der Atem vertieft sich. Das Volumen der Lungen wird besser genutzt und die Körperzellen werden mit frischem Sauerstoff und Energie versorgt.

Es werden die Standfestigkeit, Konzentration, das körperliche und das geistige Gleichgewicht geschult. Man lernt wieder zu entspannen und bei sich anzukommen.

Eine Yogastunde ist wie ein Kurzurlaub, während dessen man zu sich findet und Ruhe und Gelassenheit genießt.

Ewa Dietz

Zumba

Zumba ist eine Verschmelzung von lateinamerikanischer und internationaler Musik. Tanz als dynamisches, aufregendes und effektives Fitnessprogramm.

Es ist ein Intervalltraining, eine Kombination aus schnellem und langsamen Rhythmus, welches den Körper kräftigt und formt.Es werden gezielte Bereiche wie Bauch, Beine, Po, Arme und vor allem das HERZ trainiert.

Zumba ist Spaß, anders, einfach und wirksam. Lass dich mitreißen!!

Zumba Gold

Zumba Gold ist die einfachste und leichteste Form von Zumba. Zumba-Gold ist für ältere und aktive Menschen entwickelt worden, die ihre Koordination und Kondition langsam und gezielt aufbauen möchten.

Mach mit, Zumba hält dich fit!

Daniela Proto

Das  Bewegen  im  Wasser  war  schon in der Antike positiv bekannt. Im Wasser  wird unser Körper durch den Auftrieb des Wassers leichter, aber gleichzeitig  müssen  wir  den Wasserwiderstand  überwinden. Bei der Wassergymnastik  / Aquafitness werden alle gängigen Bewegungsformen mit und ohne Gerät durchgeführt.

Wassergymnastik / Aquafitness ist für jede Alterstufe eine gute Form um fit zu bleiben, besonders im fortgeschrittenen sollte es ein Muss sein. Das Bewegen im Wasser hat für unseren Organismus viele Vorteile, schon allein  der Umgebungsdruck des Wassers unterstützt den venösen Rückfluss des  Blutes zum  Herzen. Der  Wasserauftrieb  sorgt dafür, dass die Bewegungen  leichter  gehen  und  das Bewegungsspiel der Gelenke größer wird. Und  der Wasserwiderstand sorgt für die Kräftigung von Sehnen, Bändern und Muskeln.

Es  ist  also ein ganzes Paket von positiven Eigenschaften, die auf den gesamten Organismus wirken.
Bei  uns beträgt die Wassertiefe des Beckens 1,30 m und der Beckenboden ist  eben. Die Wassertemperatur  liegt  bei  28°C.  Duschen und Umkleidekabinen sind im ausreichenden Maße vorhanden, sowie ein Föhn.

Karl Holzinger